Fandom


Diese Ausgabe der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm, von Walther Pollatschek unter Mitarbeit von Hans Siebert herausgegeben und bearbeitet, erschien ab 1952 im Kinderbuchverlag Berlin.

1953 und 1954 folgten Band 2 und Band 3.

Die bekannte Malerin Lea Grundig, in ihrer Frühzeit eine Vertreterin der Neuen Sachlichkeit, konnte dafür gewonnen werden, diese erste große Nachkriegsausgabe Grimm‘scher Märchen in der DDR zu illustrieren. Lea Grundig war in der DDR hoch geehrt, sie war Ordentliches Mitglied der Akademie der Künste der DDR und von 1964-1970 Präsidentin des Verbandes Bildender Künstler. (Text: Staatsbibliothek zu Berlin)

Die Ausgabe wurde mehrfach neu aufgelegt, die Illustrationen in kleineren Ausgaben erneut veröffentlicht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.